Aktuelle Infos


Wie Sie sicherlich aus der Presse erfahren haben, will die Stiftung Hospital St Nikolailof, auf deren Grundstück unser Forsthaus steht, die jährliche Erbpacht um mehr als 400,00 € erhöhen. Da wir schon mehrere Aktionen betreffs der unsozialen Erbpacht, bei der es nicht nur um die Erhöhungen der laufenden Verträge, sondern auch der unfassbaren Erhöhungen bei auslaufenden Pachtverträgen geht, möchten wir nun gegenüber den Stiftungen der Klosterkammer, St. Nikolaihof, Zum heiligen Geist, Zum heiligen Gral usw. ein Exempel statuieren und gegen diese ungerechtfertigten und unsozialen Machenschaften rigoros vorgehen.

Dieses sind wir nicht nur unseren Mitgliedern der Siedlergemeinschaft Bardowick e.V. , sondern der gesamten Region und großen Teilen Niedersachsens schuldig.

Wir haben uns mit 35 Interessengemeinschaften aus Niedersachsen zusammengeschlossen, deren Vorreiter wir nun sind, da wir selbst mit unserer Gemeinschaft betroffen sind.

Es fand schon ein reger Erfahrungsaustausch statt, und gegenüber der St. Nikolai-Stiftung haben wir eine Erklärung abgegeben, dass wir mit der Anpassung der Erbbauzinsen nach den von der Stiftung vorgegebenen Berechnungsgrundlagen des Verbraucherindex für Deutschland und deren Billigkeitsprüfung nach § 9 a des Erbbaugesetzes nicht einverstanden sind, da mehrere Expertisen von namhaften Professoren vorliegen, die belegen, dass die Berechnungen nach den Vorstellungen der Stiftung so nicht durchgeführt werden können.

Der Ball liegt nun wieder im Feld der Stiftung, und wir dürfen gespannt sein, welche Rückschlüsse sie daraus zieht.


Zu der Sanierung unseres Forsthauses möchte ich folgende Stellungnahme abgeben:

Da es uns nicht möglich ist, von den verbleibenden 12,00 € aus unseren Mitgliedsbeiträgen (33,00 € gehen jährlich an den Landesverband) eine adäquate Instandhaltung bzw. Sanierung durchzuführen und Gelder in Höhe von ca. 200.000,00 € für das über 120 Jahre alte Gebäude vonnöten sind, ist es unumgänglich, Fördergelder mit Hilfe der Politik und Verwaltung des Fleckens Bardowick zu generieren.Die ersten Gespräche sind gelaufen und aus der Leaderregion können wir einen Zuschuss von 100.000,00 € erwarten. lch bin zuversichtlich, dass wir die verbleibende Summe durch weitere Zuschüsse, Sponsoren, Eigenhilfe und Gründung eines Förderverein Forsthaus e.V. aufbringen können. Dazu ist aber mal wieder unabdingbar, dass hier Gespräche mit dem Finanzamt geführt werden müssen, um die Gemeinnützigkeit der Siedlergemeinschaft und des Fördervereins zu erlangen.

Einfach dürfte diese Angelegenheit nicht werden, da einigen Siedlergemeinschaften in Niedersachsen die Gemeinnützigkeit durch das FA entzogen wurde. Da wir mit unserem Forsthaus aber auch soziale Dienste in Bardowick erfüllen, bin ich hier ganz zuversichtlich.


Ich hoffe, ich habe ein wenig zur Aufklärung und Beruhigung der Gemüter beigetragen. Lassen Sie uns optimistisch in die Zukunft sehen.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und können mit Sicherheit schon weitere Planungen auf unserer Jahreshauptversammlung im Februar 2018 vorstellen.


Sollten Sie Fragen bezüglich Ihrer Erbpacht oder anderen Themen haben, wo drückt der Schuh? Lassen Sie es mich wissen. Ich bin gerne für Sie da!


Ihr

Peter Marker